1. Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Schalten ohne Kuppeln

Dieses Thema im Forum "Benzingespräche" wurde erstellt von Schimmi, 29 November 2013.

?

Schaltest Du ohne zu kuppeln?

  1. Ja, aber nur beim Hochschalten.

    18,4%
  2. Ja, Beim Hoch- und Runterschalten.

    11,8%
  3. Ja, aber nur beim Runterschalten.

    1,3%
  4. Ab und zu.

    28,9%
  5. Nein, nie!

    39,5%
  1. Schimmi

    Schimmi Nippelzwicker

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Steinenbronn
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2013
    Hallo ihr Lieben,

    bin mal wieder über ein interessantes Thema gestolpert:

    Schalten ohne Kuppeln!

    Ich fahre, mittlerweile, beim Hochschalten ohne zu kuppeln und finde das klasse, weil ich da dann schon sehr zügig heraus beschleunigen kann und das einfach super bequem ist...

    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
  2. feshfesh

    feshfesh Mr.Sandman Admin

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Haltern am See
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2008
    Das habe ich mir auch angewöhnt. Ich habe auch das Gefühl dass es getriebeschonender ist.
    Hochschalten mache ich fast immer ohne Kupplung, runterschalten nur in "ruhigen" Fahrsituationen.
     
  3. Schimmi

    Schimmi Nippelzwicker

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Steinenbronn
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2013
    Das Runterschalten hab ich auch schon mal probiert aber ist doch ein wenig schwieriger und sehr oft kracht es im Getriebe...:(
    Werde ich aber bei Gelegenheit durchaus mal wieder probieren.

    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
  4. Benno

    Benno Hans Dampf

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dülmen
    mein Motorrad:
    BMW C 650 GT
    Modelljahr:
    2016
    Rauf gelegentlich ohne, runter nie.
     
  5. lairdofCamster

    lairdofCamster Streckenbezwinger

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Bodendorf
    Modelljahr:
    2000
  6. Klaus

    Klaus Der Chef Admin

    Geschlecht:
    männlich
    mein Motorrad:
    R 1200 GS Rallye
    Sportfahrwerk
    Modelljahr:
    2017
    Ab und an mal rauf!
     
  7. Mehrheit

    Mehrheit Titeljägerin

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    53757 St. Augustin
    mein Motorrad:
    BMW F 700 GS
    Modelljahr:
    2013
    Sollte ich beim Endurofahren üben, rauf ohne Kupplung.
    Sehr gewöhnungsbedürftig.

    Kann mal jemand schreiben, wofür oder wogegen das gut sein soll ?
     
  8. Schimmi

    Schimmi Nippelzwicker

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Steinenbronn
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2013
    Hm, ich kann's ja mal versuchen...

    Mal erst die nicht technischen Dinge. Wenn Du auf einer längeren Strecke unterwegs bist, erlahmen, durch das viele Kuppeln, die Muskeln der linken Hand und Du verlierst auch das Feingefühl für die Kupplung, was natürlich beim Offroad fahren mit kontrollierter Schrittgeschwindigkeit sehr wichtig ist.

    Jetzt die technischen Dinge. Das Schalten ohne Kuppeln schont das Getriebe und die Kupplung. Das erste kling erst mal paradox, aber die Kupplung trennt den Motorstrang nicht vollständig vom Getriebe und dadurch müssen die stehende Zahnräder erst mal, beim Schalten, beschleunigt werden. Das merkst Du, wenn Du vom Leerlauf in den ersten Gang schaltest, da geht erst mal ein Ruckeln durch's Getriebe.
    Beim Hochschalten ohne Kuppeln flutscht der nächste Gang genau dann rein, wenn die Zahnräder vom Antrieb- und vom Motorstrang synchron sind. Dadurch entsteht kein Lastwechsel im Getriebe, wie es durch das Einkuppeln geschieht.

    Wie sich das im Getriebe beim Runterschalten genau verhält, weiß ich jetzt auch nicht, sollte aber ähnlich sein, wie beim Hochschalten.

    Beim Einkuppeln müssen die Zahnräder nämlich erst wieder auf die richtige Drehzahl gebracht werden, was natürlich, sowohl für das Getriebe, als auch für die Kupplung zusätzliche Krafteinwirkung bedeutet und letztendlich deren Verschleiß erhöht.

    Der Trick funktioniert deshalb, weil Motorräder ein sequenzielles Getriebe haben.

    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
    Sub-Fighter gefällt das.
  9. Mehrheit

    Mehrheit Titeljägerin

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    53757 St. Augustin
    mein Motorrad:
    BMW F 700 GS
    Modelljahr:
    2013
    Danke, hört sich gut geschrieben an, kann mein Gehirn aber grad nicht so verarbeiten.
    Brauche auch meistens bewegte Bilder dazu.
    Aber ich les das später nochmal durch und befrage meinen Haus-und-Hofschrauber. ;)
     
  10. Kroemec

    Kroemec Scotty ( Board Ing.) Admin

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lünen
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2012
    Leichten druck am schaltpedal und dann das gas lupfen. Der nächste geht rein und alles läuft gut:) schaltautomaten unterbrechen einfach die zündung und simulieren so das lupfen was man ohne schaltautomat machen müsste.

    Runterschalten funktioniert genauso. Die Vorteile für uns liegen mehr im hochschalten. Der rest ist für den Rennsport wichtig. Dort sind wirken sich lastwechsel wesentlich mehr aus.

    Da ich in der schlechten Jahreszeit oft am virtuellen Lenkrad die Zeit auf Rennstrecken verbringe kommt man nicht an solchen Techniken vorbei.
     
  11. Enyr

    Enyr Pfützenqueen

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ratingen Lintorf
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2008
    Ich bitte offiziell um eine Übersetzung! Was isn das für ein Wort? Lupfen... :.Frech sehr Lustig::
     
  12. HoPe_LE

    HoPe_LE Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2008
    ich fahre mitlerweile fast ohne Kupplung. Anfahren mit Kupplung -klar. Dann 80% der Fälle in den 2. auch noch mit K. Aber der Rest zum hochschalten grundsätzlich ohne K.

    Der überweigende Teil bei Runterschalten ist vom 6. bis. mind. in den 3. auch ohne K.

    die ersten Gänge sind noch sehr direkt übersetzt, so dass es ohne K oft mal ruckelt - aber Geräusche kommen aus dem Getriebe keine.

    was ganz spaßig ist, an halten (also schalten bis in den Leerlauf) ohne kuppeln... versucht das mal. Geht rel. einfach.
     
    Kroemec gefällt das.
  13. Schimmi

    Schimmi Nippelzwicker

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Steinenbronn
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2013
    Also unter "Lupfen" verstehen wir Schwaben etwas hoch heben... Aber eigentlich heißt das ja "nuff lupf'a"... ;)

    Es gibt zwei Möglichkeiten zum Lastwechsel... Entweder, bei leicht nach oben gedrücktem Schalthebel, gehst Du kurz vom Gas und dabei flutscht dann der höhere Gang rein, oder Du gibst kurz Gas und gehst dann wieder zurück; natürlich auch mit leicht nach oben gedrücktem Schalthebel.

    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
  14. Kroemec

    Kroemec Scotty ( Board Ing.) Admin

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lünen
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2012
    Lupfen kennt man ja eher vom Fussball. Ganz einfach übersetzt, man nimmt für Sekundenbruchteile das Gas weg, legt den nächsten Gang ein und beschleunigt sofort weiter...
    Immer wenn man beschleunigt oder bremst, entsteht Last für das Getriebe.
    Wenn man vom gas geht, entsteht für einen kurzen Moment eine lastfreie Zeit. Genau da muss der Gang eingelegt werden.
    Was in der Theorie kompliziert klingt, ist in der Praxis ganz einfach:)
     
  15. Enyr

    Enyr Pfützenqueen

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Ratingen Lintorf
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2008
    Vielen Dank für die Erklärungen!

    Das werde ich dann wohl mal ausprobieren... ;Qx>>X-)
     
  16. HoPe_LE

    HoPe_LE Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Leipzig
    mein Motorrad:
    F800GS
    Modelljahr:
    2008
    versuch es erst mal in den hohen Gängen >3.

    Setz dich mal im Stand auf das Moped - ohne fahren! Und Motor ist aus. Setz den Fuß auf den Schalthebel und fühle. der Hebel hat etwas freies Spiel an oben und unten bis man einen Widerstand spürt. Erst wenn man dann den Hebel über diesen Widerstand zieht, dann schaltet man. Genau der Punkt ist wichtig

    Hier eine Kurzanleitung - Hochschalten:

    Wenn du schalten willst, dann fahre und spanne den Schalthebel (wie zuvor beschrieben) vor - bis zu diesem Widerstand und diesen mit etwas Kraft dort halten. Dann einfach das Gas zu machen. Dadurch entlastet man das Getriebe und der Gang flutscht wie von selbst rein.

    Runter schalten geht genau so, ist aber ein wenig anspruchsvoller
     
    orca und Rixe gefällt das.
  17. Mehrheit

    Mehrheit Titeljägerin

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    53757 St. Augustin
    mein Motorrad:
    BMW F 700 GS
    Modelljahr:
    2013
    Prima Anleitung. Werde mit der kleinen Cagiva nochmal üben...
     
  18. Rixe

    Rixe Aber Pronto!

    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    S-H
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2016
    Schalten ohne Kuppeln, ds ist mir bis jetzt ein oder zwei Mal nur 'aus Versehen' passiert - und ich hab schon gedacht, des is nicht gut..... Wieder was dazu gelernt, das will ich auch mal 'richtig' ausprobieren......:)
     
  19. Schimmi

    Schimmi Nippelzwicker

    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Steinenbronn
    mein Motorrad:
    F700GS
    Modelljahr:
    2013
    Nachdem das Hochschalten bereits gut klappt, habe ich jetzt auch das Runterschalten nochmal probiert. Bei den Gängen >3 klappt das schon ganz gut, darunter muss ich gerade @HoPe_LE zustimmen, da hakelt es manchmal... Wobei ich noch ein wenig experimentieren sollte, ob die Entlastung beim Runterschalten eher durch Gaswegnehmen (Schalthebel leicht nach unten drücken und dann Gas wegnehmen) oder Zwischengas geben (Gas wegnehmen, dann den Schalthebel leicht nach unten Drücken und dann kurz Zwischengas geben) besser ist...
    Ich finde, man gewöhnt sich ziemlich schnell daran und ich hatte auch schon mal vergessen die Kupplung im Stand beim Einlegen des 1. Ganges zu ziehen... :oops:
    Konsequenz: Abgewürgt! :mad: Aber zum Glück hat's keiner gesehen... :rolleyes:

    Liebe Grüße,
    Jürgen
     
    Rixe gefällt das.
  20. Loudini

    Loudini Aktives Mitglied

    Ort:
    Klösterle am Arlberg (Ö)
    mein Motorrad:
    PIAGGIO Liberty 150 ABS
    Modelljahr:
    2017
    Ich schalte eigentlich auch nur hoch, ohne Kupplung

    Gruß
    LOUDINI
     

Diese Seite empfehlen